Schlagzeilen

GramS #5 ist da !

2. Fachtagung Grindcore & Alltag

Blastbeat-Olympiade 2014: Wird H. Pomatia diesmal was reissen??

Bis zur Unendlichkeit und zurück !

GramS #5 ist da !

Abgelegt unter: Allgemeines | Kommentare (0)

JEAH ! da isse !!
GramS#5

Apis Melifera @ Oktober 24, 2014

2. Fachtagung Grindcore & Alltag

Abgelegt unter: Allgemeines | Kommentare (0)

Bands, Workshops, Praxiserfahrung, Austausch.
Moorburg sucht die Supervoice aka Grindcorekaraoke.

Bands: Yacöpsae, Cancer Clan, Brain Corruption.
Praxis: Grindcorelaternelaufen, Blastbeatzählwerktest, und vieles mehr…

START: Samstag, den 18.10.2014 um 10 Uhr mit einem gemeinsamen Grindcore-Frühstück.
anschliessend geht es in die Vortäge und Workshops.
Dann ca. 18:30 Uhr gibt es Abendessen.
Um 19:30 Uhr: Grindcore-Laterne laufen durch Moorburg und
anschliessen gibt es Livemusik mit den oben genannten Musikgruppen und am Ende die 2te Auflage von “Moorburg sucht die Grindcore-Rampensau” bzw. “The Voive of Grindcore”.

ENDE: ca. 23:45 Uhr, aber auf jedenfall so, dass JedEr den letzten Bus Richtung HH bekommt!

info: animalgrind.org/fachtagung

Apis Melifera @ September 30, 2014

Blastbeat-Olympiade 2014: Wird H. Pomatia diesmal was reissen??

Abgelegt unter: Allgemeines | Kommentare (0)

Dieses Jahr findet die 2 offizielle Blastbeat-Olympiade statt. Diesmal im Rahnmen vom Dräschfeschd in Hamburg.
Nachdem Helix Pomatia das letzte mal ja, sehr provokant, sämtliche Animalgrind e.V. Mitglieder gnadenlos entäucht hat, will er dieses mal alles geben und glaubt: “Üben bringt echt was”. Wir hoffen, er weiß wovon er spricht.
Jedenfalls wünschen wir ihm viel Glück und Kraft in seinem Trainsingscamp, welches er sich extra aus einer alten Sauna zur Mucki- und Grindcorebude umgebaut hat.

admin @ Januar 15, 2014

Bis zur Unendlichkeit und zurück !

Abgelegt unter: Allgemeines | Kommentare (0)

Unsere Kontaktwanze bei der NASA hat uns verlässlich berichtet, dass unsere Rakete, welche beim Dräschfeschd 2013 in All startete, die Uumlaufbahn längst verlassen hat und das letzte mal am Ende der Milchstrasse gesichtet worden ist.
Es bleibt zu hoffen das es bald Kontakt zu grindfreudigen Aliens gibt, um die erste interstellare-Grindcore-Tour ins rollen (bzw fliegen) zu bringen!

Wir werden euch auf dem Laufenden halten.
eure GramS-Redaktion

—————————————————-
Passend zum Thema, hier ein sehr schönes Ausmalbild!

admin @ Januar 15, 2014

1. überregionalen Fachtagung: Grindcore im Alltag

Abgelegt unter: Allgemeines | Kommentare (2)

Animalgrind e.V. und GramS lädt ein zur ersten überregionalen Fachtagung 2013

Thema: Grindcore im Alltag

Hamburg, 1./2. November 2013

Sehr geehrte Grindcoreinteressierte,
vom 1. – 2. November 2013 wird der Animalgrind e.V. in Hamburg
die erste Spezies-übergreifende Grindcore Fachtagung der Welt durchführen.
Ziel dieser Tagung wird es sein, Möglichkeiten zur Verbesserung der Arbeitsbedingungen
von GrindcoreproduzentInnen im erweiterten Sinne zu prüfen und festzuhalten:
Worin bestehen die aktuellen Herausforderungen der Szene?
Wie können Bands und VeranstalterInnen ihre Effektivität steigern?
Wie steht es um das Ansehen in der Gesellschaft?
Solche und ähnliche Fragen gilt es, in verschiedensten Expertengesprächen,
Podiumsdiskussionen und Workshops zu klären.

Für die musikalische Untermalung freuen wir uns sehr euch folgende Musikgruppen anzukündigen:
WOJCZECH, WHO´S MY SAVIOUR, DER FAUSTMÖRDER, TRIGGER, ABJURED und ATTACK OF THE MAD AXEMAN

für mehr infos:
Web: www.animalgrind.org/fachtagung
Plakat: http://animalgrind.org/fachtagung/img/Aushang.pdf
Faltblatt: http://animalgrind.org/fachtagung/img/flyer.pdf

Apis Melifera @ Oktober 23, 2013

GEIL! neue GramS ist raus

Abgelegt unter: Allgemeines | Kommentare (0)

Hurra geschafft! die neuste Ausgabe der GramS ist an jedem guten Kiosk, letzten hinterwelt Tanke oder eurem lieblings Plattendealer zu bekommen, oder halt direkt bei uns: grams@animalgrind.org

Apis Melifera @ Oktober 23, 2013

Blastbeat-Olympiade 2012: Präsi Pomatia haut jetzt schon auf die Kacke

Abgelegt unter: Allgemeines, Musik | Kommentare (0)

Helix Pomatia wird am 31.10.2012 im Rahmen der internationalen Olympischen Grindcore – Spiele in Potsdam antreten. Pomatia hat sich für die Disziplinen „Blastbeat einfüssig“ sowie „Blastbeat beidfüssig“ über jeweils 15 Sek. qualifiziert. Zur Zeit bereitet er sich in einem vierwöchigen Trainingslager am Hamburger Rübenkamp auf den Wettkampf vor. Trainingsschwerpunkte liegen im Bereich Explosivkraft und Aktionsschnelligkeit. „Ich übe jeden Tag 14–16 Stunden an meiner Fusstechnik, kommentierte der Modellathlet gegenüber der GramS. Weiterhin widmet Pomatia sich der mentalen Vorbereitung. „Konzentration ist alles. Ich will den Kopf frei haben und meine optimale Leistung punktgenau abrufen. Wenn ich bis zum Wettkampf das Saufen einigermassen einschränken kann, gewinn ich das Ding.“ Die Konkurrenten Brian Fajardo, Patrik Fält, Loffi, Heinrich von Blastbeat und Keule können sich schon mal warm anziehen. Für den Animalgrind e.V. wird Bubo Bubo live aus Potsdam berichten.

Unser Champion für die Blastbeatolympiade

admin @ September 16, 2012

Gerüchteküche: Attack of the mad Axeman ab 2013 wieder zu fünft?

Abgelegt unter: Allgemeines | Kommentare (2)

Gerüchteküche: Attack of the mad Axeman ab 2013 wieder zu fünft?

Wie GramS Online zu Ohren gekommen ist, können Fans des sympathischen Nagers Sciurus Vulgaris ab Anfang 2013 wieder auf Auftritte ihres Idols hoffen. Nachdem sich der Axeman von Attack of the mad Axeman 2009 nach Neuseeland abgesetzt hat, ist die Band seitdem wieder als Quartett unterwegs. Doch nun will das Hörnchen bald wieder an Proben und Konzerten teilnehmen.

“Ich habe mir einen Tunnel quer durch die Erde gegraben, der die Anreise enorm verkürzt. Auf dem Hinweg muss ich zwar klettern, aber zurück lass ich mich einfach runterfallen”, so Vulgaris.

Der Durchbruch ist bereits fertig, allerdings müssen nun noch Verbreiterungsmaßnahmen getroffen werden.

Vulgaris: “Ich pass schon durch, aber die Gitarre noch nicht.”

Spätestens im Frühjahr 2013 soll der Tunnel dann fertiggestellt werden. Gerüchte über einen angeblich entstehenden Dokumentarfilm mit dem Titel “Hörnis Reise zum Mittelpunkt der Erde” wollte Vulgaris leider nicht kommentieren.
 Gerüchteküche: Attack of the mad Axeman ab 2013 wieder zu fünft?

admin @ August 10, 2012

FREIHEIT FÜR BENI !!!

Abgelegt unter: Allgemeines | Kommentare (0)

Wieso ist hat das Riesenotter-Weibchen Beni die nase so voll von den scheiß Menschen? Die Frage stellen sich Zoologen nach der Attacke des ausgebüxten Tieres auf eine Putzfrau. Beni biss Ingeborg H. (56) in Arme und Beine, riss ihr ganze Fleischstücke aus dem Arm. Die Tierrechts-Organisation PETA hat eine Antwort: „Die Gefangenschaft hat sie so aggressiv gemacht.“ Sie fordert Freiheit für die seltenen Raubtiere.

Die Fachleute von PETA sind überzeugt, dass Beni in freier Wildbahn niemals einen Menschen angefallen hätte. „Die scheuen Tiere würden in der Natur einen großen Bogen um jeden Menschen machen“, sagt der Zoologe Peter Höffken, Wildtier-Experte bei PETA. „Der Vorfall bei Hagenbeck ist ein Beleg für das leidvolle Leben der Riesenotter in Gefangenschaft. und die auswirkungen von Zombiefilme auf die tierwelt, wenn diese unreflektiert konumiert werden!“ Vermutlich sei das Tier durch die ständige Enge seines Geheges aggressiv und verhaltensgestört und eifert seinen menschlichen Vorbildern nach.

PETA droht dem Zoo. „Wir prüfen rechtliche Schritte gegen den Tierpark, weil das Gehege nicht ausreichend gesichert war und es so zu dieser Panikreaktion des Tieres kam.“ Die Tierrechts-Organisation fordert die Freilassung der Riesenotter und anderer Zootiere. „Artwidrige Haltungs-Bedingungen und Verhaltens-Störungen sind die Regel“, sagt Höffken. „Die Millionen Steuergelder, die für Zoos ausgegeben werden, sollten lieber in Projekte zum Schutz der letzten natürlichen Lebensräume der Tiere fließen.“

admin @ Juni 10, 2012

Wissenschaftler will Antje klonen

Abgelegt unter: Allgemeines | Kommentare (0)

Wissenschaftler will Antje klonen

Es wäre eine Wiederauferstehung, die in die Geschichte einginge: Nach GramS-Informationen plant ein US-Wissenschaftler, die 2003 verstorbene Walrossdame Antje zu klonen!

Der US-Genforscher Mark Westhusin von der Texas University hatte erst vor knapp zwei Wochen für Aufregung gesorgt, als er ankündigte, Eisbär Knut klonen zu wollen. Das „Project Knut“, wie der Forscher sein Vorhaben nennt, sei bereits erfolgreich angelaufen. „Wenn alles gut läuft, werden die Berliner ihren Zoo-Liebling schon bald wieder bewundern können“, sagt Westhusin. Und jetzt Antje?

„Das Project Knut ist sehr kostenintensiv und zeitaufwendig“, sagt der Forscher. „Sollte es jedoch wirklich gelingen, wäre es ein Leichtes, auch Antje in die Forschungsreihe aufzunehmen.“ Bereits 2003 war es Westhusin gelungen, einen Hirsch zu klonen.

Antje, Besucherliebling im Tierpark Hagenbeck und jahrelanges Maskottchen des NDR, war 2003 im Alter von 27 Jahren gestorben. Tausende Hamburger trauerten damals um die Walrossdame. Eine Wiederauferstehung könnte dem Tierpark große Summen in die Kassen spülen.

Nach GramS-Informationen will Genforscher Westhusin bereits Anfang Mai nach Hamburg kommen, um Antje zu untersuchen. Nach ihrem Tod wurde ihr Körper konserviert, ist seitdem im Zoologischen Museum zu besichtigen.
Die große Herausforderung bei dem Klon-Versuch: Normalerweise lässt sich klonbares Erbgut lediglich bis zu drei Jahre nach dem Tod eines Lebewesens entnehmen (außer, es wurde in Eis konserviert). „Bei Antje haben wir allerdings den Vorteil, dass das Knochenmark in den Stoßzähnen durch die dicke Hornschicht geschützt ist“, sagt Westhusin. Die Chancen stehen also gut!

Der Tierpark Hagenbeck hat den Klon-Auftrag bisher nicht bestätigt. Allerdings soll dort im April das Eismeer – eines der tiefsten Tauchbecken weltweit – Eröffnung feiern. Und wer weiß? Vielleicht ist für den Antje-Klon schon ein Plätzchen reserviert.

admin @ April 1, 2012