Archive für die ‘Musik’ Kategorie

Blastbeat-Olympiade 2012: Präsi Pomatia haut jetzt schon auf die Kacke

Sonntag, September 16th, 2012

Helix Pomatia wird am 31.10.2012 im Rahmen der internationalen Olympischen Grindcore – Spiele in Potsdam antreten. Pomatia hat sich für die Disziplinen „Blastbeat einfüssig“ sowie „Blastbeat beidfüssig“ über jeweils 15 Sek. qualifiziert. Zur Zeit bereitet er sich in einem vierwöchigen Trainingslager am Hamburger Rübenkamp auf den Wettkampf vor. Trainingsschwerpunkte liegen im Bereich Explosivkraft und Aktionsschnelligkeit. „Ich übe jeden Tag 14–16 Stunden an meiner Fusstechnik, kommentierte der Modellathlet gegenüber der GramS. Weiterhin widmet Pomatia sich der mentalen Vorbereitung. „Konzentration ist alles. Ich will den Kopf frei haben und meine optimale Leistung punktgenau abrufen. Wenn ich bis zum Wettkampf das Saufen einigermassen einschränken kann, gewinn ich das Ding.“ Die Konkurrenten Brian Fajardo, Patrik Fält, Loffi, Heinrich von Blastbeat und Keule können sich schon mal warm anziehen. Für den Animalgrind e.V. wird Bubo Bubo live aus Potsdam berichten.

Unser Champion für die Blastbeatolympiade

Hunderte Schreiben wg. neuer Platte

Sonntag, Juni 12th, 2011

Neue Attack of the mad Axeman Platte: Schon jetzt hunderte Anerkennungsschreiben.

Allein schon durch die Ankündigung eines neuen Albums sind bei der Band Attack of the mad Axeman hunderte Anerkennungsschreiben eingegangen.
„Es ist unglaublich“, so Gitarrist Bubo Bubo, „jeden Tag quillt der Briefkasten über. Mit so einem Echo haben wir nicht gerechnet.“
Zwar sind die Aufnahmen noch nicht für die Öffentlichkeit freigegeben, aber allein schon die Tatsache, dass es endlich mal wieder eine Diy-Grindcore-Kombo schafft, mehr als zwei LPs rauszubringen, lässt die Fans fast überschnappen vor Freude:

]

Bild: Dieses Bild zeigt einen handschriftlichen Brief von dem Grind-Fan Mirco.

oder:
Ey was? Neue Platte? :-) von Ingo Erdmann (per Email)

Spekulationen darüber, dass die Band, wie so viele vor ihr, mit der Zeit in gurkigen Deathmetal abdriften könnte, wurde bereits im Vorfeld eine klare Absage erteilt. Hierzu Schlagzeuger Helix Pomatia:
„Nach wie vor halten wir uns an die eisernen Gesetze des Grind: keine Songs ohne Blastbeat, keine Gitarrensoli, immer mehr Tracks als Minuten und möglichst viele Songs mit der Snare anzählen.“
Letzteres ist zwar fragwürdig, denn Gerüchten zufolge sollen lediglich drei der neuen Songs mit der Snare angezählt sein, doch um letzte Zweifel über die Oldschool-Tauglichkeit des neuen Materials auszuräumen, hat die Band die Meinung einiger ausgewählter Fachleute eingeholt:

‘Systematic Death Slaughter’, der Titel ist Programm! (Flipper)
Saubrutal! (Miss Piggy)
Für mich die beste Axeman-Platte! (Herr Fugbaum)
Geile Scheisse! (Heidi)
Das ist schon nicht mehr europäisch! (Fury)

Kinderparty mit Grind oder was?

Samstag, Juni 11th, 2011

HH: Wie die Grindcoreband ATTACK OF THE MAD AXEMAN, die immer noch glaubt der Begründer des Animalgrind zu sein, über Ihren Pressesprecher heute bekannt gab, feiern sie am 26. August 2011 das Erscheinen ihrer 3ten LP/CD. Das Ganze soll im Hafenklang (goldener Salon) in Hamburg stattfinden. Wenn mensch und tier der Band glauben schenken soll, wird das eher ein Kindergeburtstag mit unnötigem Quatsch, bei dem eh keinEr mitmacht.
Für alle SchnäppchenjägerInnen unter euch: Wer als Tier verkleidet kommt, zahlt natürlich keinen Eintritt!